Februar 27, 2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Hundelogo
 
Kurznews:  

Pitching Hole Konzert  am 09.10.2021 um 20:00 Uhr

Eröffnung Surprise Web Gallery am 14.03.2021
Mail-Art-Project: Surprise Surprise

 
___________________________________________________________________________________________
 
 
Konzert:
vorbehaltlich der weiteren Pandemieentwicklung findet das Konzert unter dem Glasdach der alten Grammophonfabrik oder im Projektraum des Atelier Grammophons statt.

09.10.2021 //  20:00 Uhr

Pitching Hole

„Pitching Hole“ entwickelt ein 65-minütiges vierteiliges Werk zeitgenössischer Musik mit dem Ziel die Grenzen verschiedener Musiken wie Improvisierte Musik, Neue Musik und Klangkunst auszuloten.
Die verwendeten Ausdrucksmittel erstrecken sich von Melodie über Klang bis hin zum Geräusch. Zusätzlich werden elektronische Hilfsmittel eingesetzt und die technische Umsetzung so angelegt, dass dieses Musikstück in jedweder Umgebung aufgeführt werden kann. Die Trennung zwischen Komponist*in und Interpret*in ist aufgehoben, das Musikstück wird gemeinsam erarbeitet und unterliegt einem dynamischen Prozess – m.a.W., es kann jederzeit abgeändert werden, falls sich neue Ideen ergeben. Die Komposition bildet für das Trio die Grundlage, die durch die Improvisation weiterentwickelt wird. Durch die Verbindung beider Arbeitsweisen begeben wir uns bewusst in die Terra incognita. Dadurch werden musikalische Prozesse ermöglicht, die in einer rein improvisierten Musik schwer zu realisieren sind. In diesem Falle eröffnet die Form größere Räume und ermöglicht ein Denken in längeren Zeitabschnitten. Außerdem wird durch den kompositorischen Rahmen die Improvisation in einen für Hörer*innen leichter nachvollziehbar.
Das neue Stück “ Treats for Banksy“ besteht aus den Teilen „ Meditation“, „Drops“, „Echoes“ und „Ecstasy“ .

WEB pitchinghole 2020


Pitchíng Hole sind:

Michael Kolberg (Elektrogitarre, Elektronik)

Joachim Zoepf (Sopransaxophon, Bassklarinette, Elektronik)
Natalie Reineke (Klangregie,u.a.)

musikfonds_NK_BKM_quer_rgb
grauwert LOGO_H_KBgrauwert foerderer-logo-unesco
Hundelogo
 
 
 
___________________
 

Ausstellung

04/05.09.2021

Zinnober

offene Ateliers im Stadtraum Hannovers

Projektraum Zinnober 2021

Projektraum Atelier Grammophon

Atelier Kai Wetzel

Atelier Kai Wetzel

Atelier Joerg Zinnober 2021

Atelier Joerg Hufschmidt

Atelier Goetz Zinnober 2021

Atelier Goetz Bergmann

Atelier Hela Zinnober 2021

Atelier Hela Woernle

Atelier Ulrike Zinnober 2021

Atelier Ulrike Schoeller

_________________________

 

Mail Art Project:
SURPRISE SURPRISE Die Eröffnung der Web Gallery ist am 14.03.2021
 

SURPRISE SURPRISE     >> Click for an English version as PDF <<

Headerbild 
 
>>the web gallery is in process and will be launched on the 14.03.2021<<

Surprise – eine Kunstaktion

Eingeladen haben wir 84 weitere Kulturschaffende darunter Künstler*Innen, Musiker*Innen, Literaten*Innen, Museen, Kunstvereine, Aufführungsorte, Ausbildungsstätten für Kunst, Literatur und Musik an Surprise teilzunehmen.
Wir sind – Jörg Hufschmidt und Ulrike Schoeller, Bildende Künstler und Musiker
die im Atelier Grammophon in Hannover/Germany seit mehreren Jahren künstlerisch, musikalisch und performativ arbeiten, veranstalten und Projekte in Kooperation mit Künstler*Innen, Tänzer*Innen und Musiker*Innen entwickeln und realisieren.

Assemblageset:
1x Papier 1x Bleistift 4b 3x Nagel 1x Hammermechanik Klavier 1x Klaviertaste 1x Klaviersaite

Das Surprise Set als Assemblage aus einem von uns demontierten alten Klavier zusammengestellt, wird an alle Eingeladenen versendet,
und soll dazu animieren mit den gegebenen Fragmenten eine künstlerische Arbeit und/oder künstlerische Aktion durchzuführen.
Es ist ein Aufruf diese Assemblage als Material in seiner Gänze oder in Teilen,
zur Assoziation oder Inspiration oder als Möglichkeit zur Entwicklung eines eigenen Werkes zu begreifen. Die Dekonstruktion eines Kulturgegenstandes und die Transformation und Zusammenfügung zu etwas Neuem durch Kulturschaffende ist sinnlich und sinnbildlich aufzufassen.
Der Werkgedanke und die Umsetzungsform ist dabei eine Offene, in den verschiedenen Disziplinen, im Feld der Kunst und Musik und ermöglicht so unterschiedlichste Umsetzungen in den Medien der Performance, Tanz, Komposition, Objektkunst, Textbeitrag, Literatur, Collage, Klang, Malerei, Zeichnung, Fotografie oder Film.

Surprise versteht sich als Experimental- und Materialraum und ist ein internationales und interdisziplinäres
Kunstprojekt.
Die Idee zu diesem Projekt ist in unserer Situation als Kulturschaffende in der Corona Krise im Frühjahr 2020 entstanden, mit dem Hintergrund Handlungsspielräume und kommunikative Prozesse lebendig zu halten und den dialogischen Austausch innerhalb der Kulturszene In Situ zu fördern.

„Es ist ein Aufruf an alle Kulturschaffenden zur Partizipation und Solidarität, eine visionäre Idee – ein Bild des Zusammenhaltes und Fortführens des künstlerischen Prozesses im Denken und Handeln.“

Die bei uns eingehenden Werke und Werkbezüge, Gedanken- und Handlungsmöglichkeiten medial dokumentiert (als z.B. Bild, Film, Audio, Objekt, Skizze) werden in einer von uns gestalteten Webgalerie natürlich mit ihrem/eurem Einverständnis und unter Berücksichtigung des Urheberrechtes im Frühjahr 2021 öffentlich präsentiert werden.

Deadline für die Einsendung ist der 28. Februar 2021

Wir freuen uns auf einen spannenden Dialog und ihre / eure rege Teilnahme an diesem Projekt

Atelier Grammophon, Hannover 15.12.2020

Ulrike Schoeller & Jörg Hufschmidt

For Feedback and Information please use:  surprise_surprise@gmx.de

.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 
 
Mit freundlicher Unterstützung durch:
nis_raum_rotkulturbüro 02 logo      
 
___________________________________________________________________________________________
 
 
 
 
 
 
___________________________________________________________________________________________
Aufführung:

Previewbild Youtube

Aufführung:Dont miss it ! Join in under:  -> www.ateliergrammophon.de

13.12.2020 at 13:00 (mez.)

INTERPLAY&GUESTS

An experimental Happening between analog and digital spaces based upon the ideas of improvisation with:

 Interplay

J. Hufschmidt (Soundperformance)

-I. Reulecke (Dance)

-U. Schoeller (Livevideo)

-J. Zoepf (Improvised Music)

Special guests via Telcom:

John Russel (Improvised Music)

Klaus Janek (Improvised Music)

– Cary Shiu (Dance)

+ Videoclips

-In love with the moon (A. Braida/ Albernere/ We Insist Records)

-Monotonie (J. Zoepf)

-Interplay@session (U. Schoeller)

———————-

Because of Corona restrictions e will send via Livestream on YouTube out of the projectspace of the old grammophonfactory in hannover.

———————–

Dont miss it  Join in under:  -> www.ateliergrammophon.de

———————-

mit freundlicher Unterstützung von:

kulturbüro 02 logo     Basis-Logo_image_4x3

pp+ logo        Hundelogo

_________________________________

_________________________________

Lesung

29.08.2020 um 20:00 Uhr

MUSTER MÖGLICHER WELTEN

Es lesen und sprechen: Beatrice Fago und Christian Preuß

Die Lesung findet unterm Glasdach der alten Grammophonfabrik Hannover statt

Eintritt: 5€ (Spenden erbeten)

Die zulässige Anzahl der Zuhörer ist aktuell beschränkt, wir bitten daher um Vorreservierung der Karten unter: Atelier-Tickets@gmx.de

Kartenabholung an der Abendkasse bis 19:50

Die Lesung präsentiert Ausschnitte von Texten, die eine Zeitspanne von 1920-1960 umfassen. Diese Literatur ist Muster, Vorlage, Probestück, Entwurf, auch Spielform und Versuchsanordnung zum Experiment.
Diese Muster literarischer Kunstwerke sind möglich, weil sie entwerfbar sind, denkbar, erreichbar, erzwingbar, und ohne vom schieren Dafürhalten korrumpierbar zu sein.

Es sind Muster möglicher Welten, die den Menschen nicht vergessen, solange es ihn gibt

Gelesen werden Texte von Gertrude Stein, Daniel Charms, Henri Michaux, Samuel Beckett, James Joyce, Djuna Barnes, Arno Schmidt, Harold Pinter und Hans Erich Nossack.

Hundelogo      grauwert LOGO_H_KB

___________________________________________

 

Mehr Infos über das Atelier auf den Links links.